Oberkommando Cardassia



Aktuelle Zeit: 17. Aug 2017, 05:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: 12. Schaffung der Union
BeitragVerfasst: 17. Sep 2014, 23:14 
Offline
Admin
Admin
Benutzeravatar
 Profil

Registriert: 09.2011
Beiträge: 144
Geschlecht: nicht angegeben
Die Entstehung

In den ersten Jahrzehnten der Raumfahrt begannen auch die internationalen Rivalitäten in den Raum überzuschwappen. Cardassia IV war mithilfe eines künstlichen entwickelten Virus terrageformt worden und wurde damit die Kornkammer für Cardassia Prime. Jede Kosmos-Nation auf Cardassia eilte herbei, um den Planeten bis zu seinem vollen Potential ausbeuten zu können. Militäreinheiten wurden entsandt, um die Interessen Ihrer Länder zu schützen.

Damit wurde ein offener Konflikt mit jeden Tag immer wahrscheinlicher. Doch dann wendete die Entdeckung der Warpgeschwindigkeit den brodelnden Konflikt ab. Plötzlich schien es so, als ob die Cardassianer sich nicht mehr untereinander um die knappen Ressourcen streiten mussten.

Denn jetzt hatten sie eine ganze Galaxie zum Ausbeuten.

Der erste Interstellarere Krieg

Die Cardassianer gingen nie mit vorsichtigen Schritten hinaus in der Galaxie. Stattdessen gab es buchstäblich einen Wettlauf ins All und jedes Volk eilte daher, um schneller Raumschiffe zu bauen, als Ihre Nachbarstaaten, damit Sie für sich als erste die neuen Welten beanspruchen und für Ihre Zwecke erkunden und ausbeuten konnten. Hunderte von primitiven Raumschiffe wagten sich über die cardassianischen Systemgrenzen hinaus und von vielen wurden nie wieder etwas gehört.

(//Einwurf: Wahrscheinlich hatte hier der obsidianische Orden seine Hand immer mit im Spiel//)

ZUnächst entdeckten die Cardassianer nur unbewohnte Planeten und Planeten die Ureinwohner mit primitiven Populationen beheimateten, welche einfach versklavt werden konnten.... doch dann entdeckten Sie die ebenfalls raumreisenden Zha’vish und Cardassia wurde in seinem ersten interstellaren Krieg in heftige kriegerische Aktionen verwickelt.

Der Zha´vish Krieg

Im Jahre 1711 entdeckte das Raumschiff Faragan, welches der cardassianischen Nation Rendaran angehörte, ein Zha'vish Forschungsschiff. Trotz der Sprachschwierigkeiten machte der Kapitän der Faragan Gul Tharkar friedlichen Erstkontakt mit dem Kapitän des Zha´vish Schiffes. Als Teil der diplomatischen Höflichkeit begleitete jeder Kapitän den jeweils anderen auf einer Tour durch das jeweilige Schiff. Gul Thakar sah, daß das Zha'vish-Schiff technologisch den cardassianischen Schiffen Jahrzehnte voraus war. Er beobachtete auch, dass das Schiff unbewaffnet war.

Als er sich wieder zurück auf der Faragan befand, kontaktierte er den Zha'vish-Kapitän und befahl ihm sein Schiff aufzugeben. Er feuerte einen Warnschuss ab, um sicherzustellen, daß sein Ultimatum nicht missverstanden wurde. Der Zha'vish Kapitän jedoch übergab zwar sein Schiff, aber nicht ohne die Übertragung eines codierten Notruf zuerst abzusetzen. Thakar Mannschaft beschlagnahmte daraufhin das Zha'vish Schiff für sich und befahl der Mannschaft sich an der Demontage des Warpkerns, der Sensoren und der Computer für den Rücktransport nach Cardassia zu beteiligen. Um die Zusammenarbeit der Crew zu gewährleisten, wurden vorsorglich drei Zha'vish aus der Luftschleuse geworfen.

Bevor jedoch die Cardassianer ihren Akt der Piraterie vervollständigen konnten, trafen zwei Zha'vish Kriegsschiffe am Schauplatz des Geschehens ein. Die Faragan versuchte zwar tapfer zu kämpfen, aber sie war waffentechnisch und zahlenmäßig unterlegen. Es dauerte nur Minuten, bis die Schiffe der Zha'vish den Gegner stark beschädigten und sie mit mit versagendem Lebenserhaltungssystem gestrandet links liegen ließen.

Die Cardassianer an Bord des Schiffes wurden als Gefangene alle aus Rache von der Schiffsbesatzung der Zha'vish in den Weltraum geworfen. Die Faragan schickte Ihre Berichterstattung über die Schlacht zurück nach Cardassia. Der Rendaranische Führer Dar Jasig ordnete an, dass ein Flottenverband von Schiffe ausgeschickt werden sollte, um die Zha'vish Aggressoren zu jagen. Dem Flottenverband gelang auch die Zerstörung von drei Frachtern und einem Aufklärungsschiff, bis Zha'vish Kriegsschiffe sie gefangennahmen und vernichteten.

Im Gegenzug begann die Zha'vish jetzt auch damit, die cardassianischen Schiffe zu kapern oder gleich zu zerstören. Die Zha'vish machten jetzt auch keinen Unterschied mehr zwischen den Schiffen der verschiedenen Cardassianischen Nationen. Es gab einen Aufruhr unter den Cardassianischen nationalen Herrschern. Einige der cardassianischen Herrscher machten Rendaran für die Attacke der Zha´vish verantwortlich, ein paar verlangten, daß die Rendaran aufgeben sollten, um das Blutvergießen zu beenden, aber die meisten riefen zur Vergeltung auf.

Nach drei Tagen langwieriger Sitzungen, von politischen und militärischen Briefings, hatte die Befürworter für Vergeltungsschläge gewonnen. Es dauerte Wochen, um eine Flotte von vierzig Schiffen aus verschiedenen Nationen zusammenzustellen und in den Orbit von Cardassia Prime zu bringen.

Jagul Fessec Klinn hatte das Kommando über die Flotte und gab den Befehl, in Richtung des Zha'vish Raums aufzubrechen.
Als die cardassianische Armada ihrem ersten Zha'vish Schiff begegnete, stellte Klinn ihnen ein Ultimatum, das an Ihre Führer weitergegeben werden sollte. "Im Namen der Union der cardassianischen Nationen, Ich, Jagul Fessec Klinn, fordere hiermit, dass alle Angriffe auf cardassianische Schiffen aushören und alle Gefangenen und Material sofort an die Union zurückgegeben wird. Nichtbeachtung der Forderung wird als eine Kriegseröffnung angesehen und wir werden unverzüglich darauf reagieren."

Die Zha'vish reagierten jedoch nicht. Stattdessen schickten sie fünfundzwanzig ihrer eigenen Kriegsschiffe, um die Cardassianer abzufangen. Im anschließendem Feuersturm nutzte Klinn seine Überzahl an Schiffen gut aus. Die Cardassianischen Schiffe positionierten sich in der Nähe der Zha'vish Kriegsschiffe, um den Vorteil des Gegners vollständig auszugleichen. Jeweils zwei oder drei cardassianische Schiffe koordinierten ihr Feuer auf jedes feindliche Schiff, bevor diese im Gegenzug signifikante Schäden zufügen konnten. Die Schlacht tobte volle zwölf Stunden, bevor Klinn siegreich mit noch neun vollfunktionsfähigen Schiffe unter seinem Kommando von dannen zog.

Klinn führte seine restliche Flotte zur Zha'vish Heimatwelt und blockierte den Planeten. Die Zha 'vish, welche unter Androhung eines nuklearen Angriffs aus der Umlaufbahn attackiert wurden, kapitulierten zu Gunsten von Cardassia bedingungslos. Aber das war nicht genug für Führer von Cardassia! Jedes verfügbare Raumschiff, welches zur Verfügung Cardassias stand, wurde mit Truppen aus Dutzenden von Nationen geladen.

Zehntausende von cardassianischen Soldaten wurden zur Heimatwelt der Zha'vish transportiert und landeten unter dem Schutz der Atomraketen von Jagul Klinn auf den Planeten. Die Zha'vish hatten keine andere Wahl, als sich den cardassianischen Besetzern zu unterwerfen.


Nach oben
 

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

cron
© phpBB® Forum Software | Design phpbb.so • phpBB3 Forum von phpBB8.de