Oberkommando Cardassia



Aktuelle Zeit: 20. Sep 2017, 11:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: 9. Das Ende der Kampagne
BeitragVerfasst: 17. Sep 2014, 15:46 
Offline
Admin
Admin
Benutzeravatar
 Profil

Registriert: 09.2011
Beiträge: 144
Geschlecht: nicht angegeben
Das Ende der Kampagne

Gar wusste, dass er seine Fortschritte nicht einfach so in Okaba stoppen konnte. Seine Kräfte konnten nicht auf Nachschub und Truppenverstärkungen in strahlenverseuchten Ödland von Gerish warten. Er befahl seinen Truppen nach Ashkawin zu marschieren, einem kleinen Agrarstaat im Norden. Die Armee von Ashkawin heilt sich wacker gegen die ersten Angriffe. Die Kampfmoral war inzwischen niedrig geworden in Gars Truppen. Viele litten unter der Strahlenkrankheit und Sie alle hatten die Schrecken der nuklearen Verwüstung aus erster Hand miterlebt. Als die Truppen Ashkawins den Gegenangriff starteten, wurden Gars Armeen von Ashkawin zurückgezogen nach Gerish. Gars Generäle zogen ihre Truppen sogar weit zurück über die Meerenge in Patka hinaus, obwohl das gegen Gars direkten Befehl ging.

Gar war äusserst wütend, als er von dem Rückzug erfuhr. Er hatte daraufhin drei Generäle wegen Missachtung seiner Befehle exekutieren lassen. Er begann danach, einen weiteren Angriff auf Okaba zu planen. Er schwor sich ausserdem, dass jede Nation, die gegen Ihn stünde, automatisch mit der atomaren Vernichtung konfrontiert würde. Nachdem Gars Wut nachgelassen hatte, begann er mit ruhigerem Kopf damit, doch zuerst seine Berater anzuhören.

Die bemerkenswerteste Beraterin unter Ihnen war Dal Vetrecia, seine beste Geheimdienstsanalytikerin und gleichzeitig auch Gars Geliebte. Die Berater schlugen vor, dass Gar seine Versuche endlich einstellen sollte, Cardassia mit Gewalt zu erobern. Sie schlugen Ihm stattdessen vor, er solle eine Art Weltregierung einrichten, und jede Nation einladen, sich daran zu beteiligen. Vetrecias Geheimdienstberichte über bisher unbesiegte Nationen überredeten Gar letztendlich zu diesem Vorschlag.

Die meisten Nationen fürchteten Gar und sein Militär. Die Vernichtung der Gerish hatte alle fortgeschrittenen Nationen dazu gebracht, den Bau von Kurz -und Mittelstreckenatomwaffen einzuleiten. Jeder weitere nukleare Konflikt würde mit einem nuklearen Wettrüsten beginnen, welches dann aber katastrophale Folgen haben könnte.

Tatsächlich jedoch hatte Vetrecia im stillen Kämmerlein Gar eindringlich darauf hingewiesen, dass ein Cardassia, welches durch Eroberung vereiningt worden wäre, letztendlich doch zu schwach wäre, um ausserirdischen Angriffen widerstehen zu können. Das überzeugte Gar.

(Was er nicht wußte: Vetrecia hatte ihn nur ausgenutzt! Sie hatte die Wichtigkeit von entscheidenden Geheimdiensterkenntnissen über die Sicherheitslage in mehreren besiegten Nationen und deren potenzielle Auswirkungen heruntergespielt, um Gars offenkundige Schwäche auszunutzen. Die wahren Motive für Ihr Handeln bleiben bis heute unklar. Möglicherweise suchte Sie ganz einfach endlich den Frieden, oder vielleicht wollte Sie sogar die First Lady Cardassias an der Seite von Gar werden. Wahrscheinlicher ist aber, daß Sie mit aufwändig durchdachten Plänen seine Macht schmälern wollte.
Leider gingen alle historischen Beweise in den Chaos unter, welche dem Sturz von Gar folgten.)


Gar verkündete also der Welt, dass er ein Gipfeltreffen der Führer aller Nationen auf Cardassia plante. Dieses historische Treffen sollte der erste Schritt zur Bildung einer einheitlichen Weltregierung sein, forderte Gar größenwahnsinnig. Er legte ausserdem allen nahe, daß sein eigenes Reich mit einem Weltraumprogramm beginnen würde und dass er jedem Staat, der an dem Gipfel teilnehmen würde, es auch ermöglichen wolle, an diesem Raumfahrtprogramm teilnehmen zu können.

Der Gipfel erschien zunächst enorm erfolgreich zu sein. Nur drei Nationen weigerten sich ihr beizuwohnen: Wasir, Saditir und die Exilregierung von Gerish. Jeder Führer der anwesend war, schien sich mit jedem anderen Führer treffen zu wollen. Während des Gipfels wurden mehr Handelsabkommen und Verteidigungspakte als in der gesamten Geschichte Cardassias unterzeichnet. In Wirklichkeit hatte der Gipfel jedoch wenig erreicht.

Nach fast drei Wochen, die denen jeder von den Ereignissen überrollt wurde, scheiterten die Staatschefs aber auch schon wieder damit, gemeinsame Entscheidungen zu treffen, außer, daß sie weiterhin regelmäßige Gipfeltreffen abhalten wollten. Die Nationen, welche sich zu Gars Raumfahrtprogramm zusammengetan hatten, stimmten nur zu, um quantitativ kleinere Mengen von Ressourcen ohne Versprechen auf eine Gegenleistung zu erhalten.

Trotzdem erklärte sich Gar offiziell, nachdem die Delegierten ihre jeweiligen Nationen zurückgekehrt waren, zum "Vereiniger von Cardassia".


Nach oben
 

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

cron
© phpBB® Forum Software | Design phpbb.so • phpBB3 Forum von phpBB8.de